Die EgoPay Scam Falle hat zugeschnappt – Auszahlungen nicht mehr möglich – Weltweiter Aufruhr im Netzwerk der Ponzisysteme und deren Teilnehmern!

EgoPay hat alle Auszahlungen eingestellt – Millionen Geldbeträge der User veruntreut! 
Der Januar 2015 startet mit einem echten Knall in der Welt der anonymen Zahlungsprozessoren. EgoPay stellte vor kurzem alle Auszahlungen ein und veruntreut die Kundengelder von allen Accounts, darunter auch der eines anderen Zahlungsprozessors namens Payeer der 200.000 $ nicht ausgezahlt bekam. Diese Meldung verbreitete sich wie ein Lauffeuer und war der Grund, warum jetzt vermehrt gewarnt wird. So liest man es aktuell auf englischsprachigen Hyip Monitor Webseiten. EgoPay ist mit einer der großen Zahlungsprozessoren. Im Mai 2013 wurde ja der größte Zahlungsprozessor der Welt, Liberty Reserve, von den US-Behörden abgeschaltet und die Hintermänner wurden verhaftet und auch aus heutiger Sicht zum Teil schon abgeurteilt, siehe Link:
EgoPay, als identischer Zahlungsprozessor, füllte diese Lücke sehr schnell mit aus und wurde dadurch ein sehr großer Geldwechsler und Geldverschieber im Internet. Natürlich meist nur für illegale Ponzi, Scam und Forex Anbieter. Seriöse Firmen sucht man unter den Partnern von EgoPay vergeblich. Damit EgoPay nicht dasselbe erleidet wie Liberty Reserve (Abschaltung der Webseite und Verfolgung der Drahtzieher), hat sich EgoPay schon im Februar 2014 von allen US Kunden getrennt, siehe Link:
Payeer verlor 200.000 $ mit ihrem EgoPay Account
 Man weiß natürlich nicht wer hinter EgoPay steckt. Es gibt nur eine Registrierungsnummer auf den Seychellen. Man vermutet sogar, dass der Zahlungsprozessor Payza auch von den EgoPay Machern betrieben wird. Die Webseite von EgoPay ist aktuell noch online, man greift also noch ab, was abzugreifen ist. Viele User berichten das die Auszahlungen seid tagen auf Pending stehen und der Support nicht mehr auf Anfragen reagiert. Die Partner von EgoPay, also tausende Hyips, Forex und Matrix-Cycler Webseiten, haben schon angefangen zu reagieren und EgoPay aus ihren Zahlungsmöglichkeiten kommentarlos entfernt. Tausende kriminelle Webseiten, meist aus Übersee, werden aber jetzt ihre Abzocke-Dienste einstellen müssen, da die nur auf EgoPay ausgelegt waren. Diesen Effekt hatten wir auch bei der Schließung von Liberty Reserve erleben können, was aus unserer Sicht eine der schönsten Begleiterscheinungen war und ist, denn es wird für die kriminellen Ponzibetreiber weltweit immer schwieriger, an die Gelder ihrer potenziellen Opfer zu kommen. Wenn das so weiter geht, haben wir von Cafe4eck bald keine Grundlage mehr zu berichten und zu warnen. Wo soll das denn noch hinführen, etwa ab 2016 ab in den Ruhestand? Ja, das wäre sehr schön aber aus heutiger Sicht doch noch zu schön.
Es werden leider andere Zahlungsprozessoren wie PerfectMoney, SolidTrustPay, Payzaa etc. die Lücke füllen wollen, wobei die meist anonym agierenden und nicht staatlich regulierten, immer ein sehr hohes Risiko bergen, von heute auf morgen dasselbe Schicksal zu erfahren. Im jetzigen Fall von EgoPay kann man aber schon sagen, dass der König der Diebe sich nun an seinen Handlangern in großem Stil bereichert hat. Warum dies jetzt so gelaufen ist, darüber gibt es nur Spekulationen. Im nachfolgenden verweise ich noch auf zwei aktuelle Artikel, die in englischer Sprache veröffentlicht wurden. Eine deutsche Übersetzung bekommt man mit dem Google Übersetzer Tool zu sehen:

~ von cafe4eck - Januar 14, 2015.

3 Antworten to “Die EgoPay Scam Falle hat zugeschnappt – Auszahlungen nicht mehr möglich – Weltweiter Aufruhr im Netzwerk der Ponzisysteme und deren Teilnehmern!”

  1. Das war mir conanfang an klar daskonnte nicht gutgehen glücklicherweise nur 10 dollar verlohren da ich denen nie vertraut habe das selbe wie mit payza da werden auch nur die hälfte der gelder gebucht und ein schlechter kundendienst

  2. Warum hört man hier nicht auch etwas über den Zahlungsprozessor 2Pay4you und seinem CEO Klaus Schaedler?

    Der nahm über Monate Geld ein und blockiert sämtliche Auszahlungen mit fadenscheinigen Ausreden. Die Schuld für die Blockierungen schiebt er auf Euro Trading / Euro Exchange in Madrid, die die Auszahlungen zur Ausführung bekommen haben und ohne Angabe von Gründen widerrechtlich blockieren. Auf Anfragen geben die aber auch keine Informationen, warum sie das tun.

    Gegen alle Genannten laufen zig Strafanzeigen sowie Prüfungsanträge und Beschwerden bei FCA in London.

    Nun zu Payeer. Die zahlen neuerdings laut Service-Abteilung auch keine Guthaben mehr aus. Sind angeblich mit Programmänderungen beschäftigt und vertrösten ihre Kunden immer wieder auf später.

    Vielleicht können hierzu mal Geschädigte etwas beitragen und ihre Erfahrungen mitteilen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: