Das Obtainer Magazin und der Bettel Mönch aus Dubai – Die nächste Michael Sander Wüsten Posse

Anfang September erreichte uns eine Mail vom Obtainer Magazin. Ja, das Magazin das der Gründer Michael Sander seit Jahren nur dafür benutzt, um durch platzierte Werbung Ponzi Systeme im großen Stil zu puschen. Ob aktuell Vizinova (WCM777) oder Martin Schranz seine Abzocke Programme (JV Elite ClubCrypMyWorld), für jeden Verbrecher war es möglich, sich dort für viel Geld einzukaufen. Eine ganze Werbeseite schlug da mal mit bis zu 15 Tausend Euro zu buche, die natürlich auch nicht ihre Wirkung verfehlte und so jedes vom Obtainer propagierte Ponzi System dann auch den Zulauf an potentiellen Opfern bekam. Da auch reguläre MLM Unternehmen ab und an ins schlechte Licht gerückt wurden, lag wohl an der nicht Kooperation mit dem Obtainer Magazin. Das bedeutete, wenn man MLM Unternehmen für Werbung auf dem Obtainer Magazin akquirierte und diese es nicht für sich als geeignet empfanden, wurde in perfider Art und Weise, dieses oder jenes MLM Unternehmen vom Obtainer Magazin mit Negativ-Artikeln beschossen. Die kriminellen Methoden finanzierten das online Magazin Obtainer und Michael Sander in Dubai.

Nachdem wir hier jede Menge über Michael Sanders wahre Geschäftspraktiken (Geldwäsche, Ponzi, Erpressung, DDoS Attacken) offen gelegt hatten, siehe ViziNova Leaks, scheint es sehr eng für Sander und sein Obtainer Magazin zu werden. Wer will als seriöses Unternehmen da noch werben und wer will als Leser da noch Bezahl-Accounts buchen, wenn eh alles nur fingiert ist, um sich an beiden Gruppen nur zu bereichern. Auch wird die aktuelle Scheidung von Michael Sander jede Menge Geld verschlingen und so ist es auch zu erklären, dass Michael Sander nun eine neue Taktik fährt und angeblich den Obtainer ohne Werbung weiter betreiben möchte. Dies geht aber nur, wenn man 9.999 Dumme findet, die eine Patenschaft in Form eines Abo für dieses Schundmagazin übernehmen. Die Kosten für eine bezahlte Patenschaft, liegen zwischen 38 € und 99 €. Es ist schon unfassbar, dass dieser Mensch mit seiner Vergangenheit und Gegenwart überhaupt noch ungesiebte Luft atmet. Aber diese Bettelmail und die neue Strategie des Obtainer Magazins, setzt dem Ganzen noch die Krone auf. Mit Qualitätsjournalimus, wie Sander es in seiner Rundmail propagiert, hat das wahrlich nichts zu tun! Denn Sander benutzte den Obtainer stets nur, um seine kriminellen Aktivitäten zu kaschieren und sich zu bereichern. Die Frist läuft zum 1.11.2014 aus. Bis dahin sollen dann die ca. 10 Tausend Abonnenten gefunden worden sein, die die neue Strategie des Obtainer Magazins zum weitermachen finanzieren. Deshalb mein Rat: Lasst den Obtainer samt Sander ruhig in der Versenkung des Wüstenemirats verschwinden, denn keiner aus der MLM Branche braucht wirklich solch ein gefaktes Online Magazin. Nachfolgend die Rundmail vom Obtainer (Michael Sander) in ungekürzter Fassung:

Liebe Networker,

Wir freuen uns, wenn Ihnen unsere Arbeit beim OBTAINER gefällt! Und wir freuen uns erst recht, wenn Sie uns dabei unterstützen. Medienarbeit im Network-Marketing sollte frei von Werbeeinflüssen sein. Daher haben wir radikal beschlossen dieses auch durchzusetzen. Der Leser bestimmt den Inhalt, dass ist das neue Konzept des OBTAINER. Fördern Sie den OBTAINER.So helfen Sie mit, dass unsere Redaktion weiterhin Qualitätsjournalismus bieten kann, der unabhängig, investigativ und kritisch ist und das Sie als Leser Zugang zu solchen Informationen bekommen. Sie entscheiden ob wir beim OBTAINER weitermachen. Der OBTAINER benötigt bis zum 1.11.2014 dafür insgesamt 9.999 Abonennten.

Vielleicht sind Sie ein sehr erfolreicher Networker und wollten schon immer einmal Pate sein für jemanden in Ihrer Organisation. Sie selbst sind vielleicht aber auch neu in der Branche, kommen aus einer sehr einkommenschwachen Region dieser Welt und verdienen sich mit Network-Marketing gerade das notwendigste zum Leben dazu. Natürlich sollten gerade Sie auch Zugang zu allen wichtigen Informationen haben, insbesondere zu fast 100 Arbeitsblättern mit Tipps & Tricks zum erfoglreichen Aufbau in diesem Geschäft. Aber Ihnen fehlen die finanziellen Mittel dazu?

Wir bringen auch hier beide Seiten zusammen, denn auch finanzschwache Neulinge in der Branche sollten Zugang zu unabhängigen Informationen aus jedem Bereich dieses Geschäftes und jedem Teil der Erde haben. Um sich eine eigene Meinung zu bilden, um die Zusammenhänge zu verstehen, um kritisch hinterfragen zu können. Dafür gibt es jetzt das Patenabo des OBTAINER.

Übrigens wird Ihr Foto mit einem Zitat und Ihrer eigenen Domain auf _www.obtainer-online.com platziert. Unsere Seite hat etwa 5,5 Millionen Besuche pro Monat.

Was unser Abo kostet? Nun unser Standardpreis ist 99,00 USD pro Jahr (79,50 EUR), so viel müsste der OBTAINER für alle kosten. Wer mit wenig Geld auskommen muss, liest den OBTAINER zum ermäßigten Preis von 49,00 USD pro Jahr (38,00 EUR). Wer es sich leisten kann, zahlt den OBTAINER SUPPORTER Preis von 129,00 USD (99 EUR). Damit wird es anderen ermöglicht den OBTAINER zum ermäßigten Preis zu lesen.

Auch bei Ihrem Patenschaftsabo überlassen wir es Ihnen welchen Preis Sie zahlen. Wir freuen uns wenn Sie statt einem Standardabo lieber 5 zum ermäßigten Preis machen, damit so viele Networker wie möglich den Zugang zum OBTAINER bekommen.

Schicken Sie mir einfach eine eMail oder bestellen Sie das Standardabo für sich direkt über unsere Homepage.
Welcome to OBTAINER – Online Newspaper Directory | Online Magazine | Business and Lifestyle Magazine
_www.obtainer-online.com

OBTAINER is the world\’s most trusted source for direct selling news

 

Update zum 10.102014

Zitat aus der Rundmail vom Obtainer Magazin:

Unsere Seite hat etwa 5,5 Millionen Besuche pro Monat.“

Dass die Onlinestatistik Webseiten nicht immer exakt genau widerspiegeln wie viel Traffic wirklich eine Webseite hat, dürften eingefleischte SEO-Kenner schon wissen, aber man kann schon ungefähr dabei abschätzen wie viel Traffic eine Webseite haben kann.

Nun behauptet Michael Sander das Obtainer Magazin hätte pro Monat 5,5 Millionen Besucher und das ist doch voll gelogen, denn wenn man sich die Traffic Angaben auf verschiedensten Stats-Portalen anschaut, sieht man das dies so nicht stimmen kann.

Die Traffic Kurven fallen überall runter, wie eine Achterbahn mit ausgefallenen Bremsen auf Sturzfahrt. Wenn es hochkommt so hat der Obtainer das von Sander genannte Traffic von 5,5 Millionen Besuchern nicht im Monat, sondern maximal pro Jahr (schön gerechnet).

Hier einige Beispiele als Screens festgehalten:

http://obtainer-online.com.w3snoop.com

 

http://www.similarweb.com/website/obtainer-online.com

 

http://www.trafficestimate.com/obtainer-online.com

 

http://pub-db.com/obtainer-online.com.html

Auch der Pagerank von 3 ist nach so langer Web-Präsenz eher ein Witz, von den Backlinks (ca. 200) ganz zu schweigen, dazu kommt noch das statistisch gesehen jeder Besucher nicht länger als 3 Minuten auf der Webseite verweilt. Das ist für ein Online Magazin, was sich selbst ständig Zucker in den Arsch bläst wohl eine glatte Ohrfeige! Lügen haben halt kurze Beine wie man so sagt und bei Michael Sander und seinem Obtainer Magazin hat man wohl viel zu viel Wüstensand im Getriebe, was auf Dauer jeden Motor zerstört!

Advertisements

~ von cafe4eck - Oktober 9, 2014.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: