Johannes Lindner StarAd24 Marketing Kompetenz über Google Paranoia, Naturgesetz des Größenwahns und Toiletten Akquise

Joahannes Lindner Zitat: Google befindet sich im Kampfmodus gegen StarAd24

Letzten Freitag am 22.08.2014 gab es wieder ein fulminantes StarAd24 Webinar, diesmal mit dem StarAd24 Marketing Kompetenz Sprecher Johannes Lindner. Nach eigenen Aussagen ist Lindner seit 30 Jahren im Vertrieb tätig und wurde von der geheimen StarAd24 Führungsriege auserkoren, die StarAd24 Marketing Kompetenz zu vermitteln. Was dieser Herr aus Bayern da aber von sich gibt, ist schon wieder sehr grenzwertig. Nach Vjeran Bronic, der wohl nach seinem letzten, mehr als peinlichen Auftritt, einen Maulkorb verpasst bekommen hatte, dachte ich, es kann nicht noch absurder werden, aber ich täuschte mich gewaltig. Denn Johannes Lindner hat schon in einem anderen StarAd24 Präsentationsvideo erklärt, wie die StarAd24 Vertriebspartner Werbekunden in Fußgängerzonen zu Fuß akquirieren sollen. Da gab es Beispiele mit Imbissverkäufern und Ladenbesitzern, die man halt so in einer Fußgängerzone finden kann aber auch Busfahrer und Busunternehmer, wurden als Beispiel angeführt.

Nun kommen wir zu dem Johannes Lindner Webinar. Da handelt der erste Ausschnitt von dem inkarnierten Bösen, in Form von Google Inc. Ja, Ihr lest richtig, Google hat sich als Globalplayer gegen StarAd24 verschworen und ist, O-Ton Johannes Lindner, in den Kampfmodus übergegangen. Gut. Das an sich ist schon sehr abstrus und an Absurdität nicht mehr zu überbieten. Denn Johannes Lindner und auch die ganze geheime Führungsriege von StarAd24, samt dem Sprachrohr Vjeran Bronic, verstehen einfach nicht, warum man mit dem so“ seriösen“ StarAd24 Projekt gegen die Google Adwords AGB verstößt. Ich schätze mal, die haben sie gar nicht gelesen und eine Erklärung, wie sie jetzt Johannes Lindner in dem Webinar verkündet hatte, passt auch viel besser, um sich in Szene zu setzen. Ganz ehrlich, ich gewinne immer mehr den Eindruck, als hätten die Stammtischbrüder Vjeran Bronic, Gerhard Schüler, Johannes Lindner und Rene Schwarze beim allabendlichen Trinkgelage in Thailand oder Bayern nun eine Idee umgesetzt, von der sie überhaupt keine Ahnung haben. Es ist in solch einer Situation auch schwer zu beurteilen, ob hier Betrug mit Vorsatz vollzogen wird oder sie nur Opfer ihrer grenzenlosen Fähigkeit sind, Schnapsideen auch als solche eins zu eins umzusetzen. Ob nun fahrlässig oder mit Vorsatz, darüber müssen schlussendlich später die Gerichte urteilen.

Auch der Größenwahn wird sehr wirksam dargestellt, denn die Ziele sind klar gesteckt; man bedient sich der Naturgesetze und der Mathematik, samt Formeln und will so in zwei Jahren die eine Million Kunden-Marke knacken. Womit dann StarAd24 seine erste Milliarde Euro umsetzen möchte. Dass dafür aber 100.000 Werbekunden gefunden werden müssen, die ihre Werbung auf StarAd24, für 1.000 € Bannerbacks buchen, ist in der Berechnung keine Hürde. Die Vertriebspartner sorgen ja dafür mit Fußgängerzonen, Toiletten, Tag und Nacht (Tun) Akquise etc., die Ziele zu erreichen. Satirisch gesehen: Jetzt kann man auch verstehen, warum Google sich gegen StarAd24 sofort verschworen hat, denn die haben ja auch die Berechnungen gesehen und „fürchten“ in spätestens vier bis sechs Jahren eine feindliche Übernahme durch StarAd24 „Das Adpack Imperium“. So nun genug der Worte, nun lass ich die drei Video Clips von Johannes Lindner, seines Zeichens StarAd24 Marketing Kompetenz Leiter, für sich sprechen:

StarAd24 Johannes Lindner und die Google Paranoia

Video nur auf Cafe4eck zu sehen, siehe Link:

http://cafe4eck.blogspot.com/2014/08/johannes-lindner-starad24-marketing.html

StarAd24 Johannes Lindner und die Naturgesetze des Größenwahns:

Video nur auf Cafe4eck zu sehen, siehe Link:

http://cafe4eck.blogspot.com/2014/08/johannes-lindner-starad24-marketing.html

StarAd24 Johannes Linder über Siebtechniken, WC-Akquise und enorme Verdienste:

Video nur auf Cafe4eck zu sehen, siehe Link:

http://cafe4eck.blogspot.com/2014/08/johannes-lindner-starad24-marketing.html

Zum Schluss empfehle ich den nachfolgenden Artikel vom Burrenblog zu lesen, denn auch dort hat man StarAd24 schon mal begutachtet. Und das bestätigt, dass ich doch nicht so falsch liegen kann, denn auch ich hatte schon festgestellt, dass StarAd24 nicht nur billig gehosted wird, und billige Plagiat Skripte verwendet und alles mehr Schein statt Sein ist. Die StarAd24 Burrenblog Recherche stellt unter anderem auch große Sicherheitsmängel fest. Aber lest selber. Ach eins noch: Hat denn schon jemand die StarAd24 Mail vom Provider wegen den DDoS Angriffen erhalten? Ich leider noch nicht und so bleibt der Verdacht eines Fakes, der sich nahtlos an eine ganze Kette von Fakes einreiht.

Starad24 – Dilettantismus in Perfektion

 

Man hatte uns gebeten, doch mal das neue Ad-Klick Programm Starad24 unter die Lupe zu nehmen. Und wie immer ist der erste Weg zu jedem neuen Programm, der Weg zum Impressum.

Mal abgesehen davon das die Webseite aussieht als hätte meine Tochter (6Jahre) die ersten Gehversuche im Internet mit dem Programmieren unternommen, so ist das Impressum auf dieser Webseite mal wieder dürftig über unzureichend bis einer vollen Abmahnfähigkeit zu bewerten. Und obwohl ein Herr Rechtsanwalt/Notar Schuler aus Hessen sich hier wohl als “Koch” im Team beschäftigt, scheint dieser von einer rechtskonformen Webseite nicht viel zu verstehen, oder aber er hat ein völlig anderes Rechtsverständnis, das am Recht so wie wir es verstehen, vorbei geht.


Wenn es aber um eine Verschwiegenheitserklärung und der Androhung einer 100000 Euro Strafe geht, sind “Rechtsanwälte” jedoch schnell bei der Sache und verstehen plötzlich ihr Handwerk.

Nun gehört Gibraltar als Anektionsgebiet zum UK-Königsreich und unterliegt somit und damit auch mit ganz vielen Ausnahmen zur EU.

Um sich aber dem gesamten EU-Recht zu entziehen, sind die Macher solcher Programme immer darauf aus, das Programm dort gewerblich anzumelden, wo die wenigsten Hindernisse auf einem warten. Siehe Schweiz – Dubai und Drittländer generell, die nicht zum EU-Einzugsgebiet zählen. Wer aber eine in deutscher Sprache verfasste Webseite, die auf eine deutsche IT Firma Cramer angemeldet ist und die Webseite in deutsch im deutschen Raum bewirbt hat sich eben auch an deutsche und EU-Richtlinien zu halten.

Hier aber mangelt es wohl den Machern an wirklicher und fachmännischer Rechtsberatung. Also Impressum im vollen Umfang abmahnfähig (nach Prüfung durch mehrere  Richter a.d. des OLG Düsseldorf). Datenschutzhinweise fehl am Platz, es gibt keine. Und die “Terms of us” (AGB im deutschen genannt) dürfen Sie den Herren getrost um die Ohren schlagen, dennn diese sind in jeder Hinsicht und das mal abgesehen von der sprachlichen Barriere unzureichen und an jeder Stelle angreifbar.

Nun wird ja für Starad24  bereits über mehrere Kanäle geworben. Besonders der dreimonatige Testaccount hat es uns angetan, so das wir uns diesen mal nach einer stressigen Registrierung angeschaut haben. Übrigens auch unser Empfehlungsgeber bewegt sich mit seinen zahlreichen deutschen WordPress-Blogs und Webseiten außerhalb des deutschen Rechtsbereichs. Ja ein guter Fachanwalt soll da zuweilen Wunder bewirken.

Also gut, nach dreimaligen Anläufen bekommen wir nun endlich die Starad24 Webseite gezeigt und registrieren uns. Dafür, das wir ja eigentlich nur einen Testaccount bekommen, ist der Datenbestand den man wissen will enorm.

Übrigens nicht wie propagiert auf der Webseite, werden alle Daten  nicht über SSL abgesichert gesendet. Hacker haben bei dieser Webseite einen 2-Minütigen Frame und schon ist man im “Du darfst da net rein” Bereich und kann jegliche Art von Daten abgreifen. Die Webseite ist also so sicher wie ein Auto ohne Bremsen.

Nachdem wir uns also registriert haben und unsere Daten validiert wurden haben wir Zugriff auf unseren persönlichen Account. Die doppelte Logineingabe dient wahrscheinlich dazu, ungebetenen Gästen also jene wir wir es eigentlich sind, den Zutritt zu verwehren damit nicht allzuviele Informationen nach außen dringen.  Man will wohl anonym bleiben; Warum will man das also so? Ein Schelm wer böses dabei denkt…………

Die Kopfnavigation enthält sieben verschiedene Links die wir dann mal angeklickt haben um nachzuschauen wie es denn dort so aussieht. Zu unserem entsetzen sind wir bei allen sieben Links immer wieder zur Startseite geleitet worden. Ok haben wir uns gedacht, wir sind also zu dumm um auch die einfachste Handhabung eines solchen Accounts zu händeln und haben drei weitere, nennen wir sie mal “Interessenten” registrieren lassen mit letztendlich dem gleichen Resultat. Auch das mehrmalige löschen des gesamten Browsercaches hat nichts gebracht. Ok wir sind ja geduldig und haben dann alle mal ne Nacht drüber geschlafen. Soll ja zuweilen auch Wunder bewirken.

Und siehe da. nun am nächsten Tag scheint alles zu funktionieren.

Über die einzelnen Funktionen werden wir in einem gesonderten Beitrag berichten. Soviel vorweg, unter dem Reiter “Promotion” können Sie Werbung anschauen für die Sie Promotion Punkte erhalten. Doch was wir da zu sehen bekamen hat unser Rechtsverständnis doch ein wenig durcheinandergewirbelt. 6 Webseiten abmahnfähig, 5 Webseiten zeigten Verstöße gegen UWG auf. 3 Webseiten enthielten nachweislich gefakte Impressumangaben, für 2 Webseiten wurde Werbung betrieben deren Inhaber doch recht gerne rumspammen. 2 Webseiten befinden sich bereits auf den Monitoren der amerikanischen Ermittlungsbehörden und auch in Deutschland werden demnächst in diese Richtung Ermittlungen aufgenommen. Bei 2 Webseiten stellten wir Querverbindungen zu anderen 2 Programmen her, gegen die bereits ermittelt wird. Und für uns eine regelrechte Fundgrube unseriöser Webseiten und Affili-Programme.

Ansonsten sind die restliche Werbeblöcke darauf ausgelegt ihre eMailadresse für eMaillisten haben zu wollen. Und auch da finden sich bereits einige wieder, die ein Produkt versprechen das überhaupt nicht existiert. Da frage man sich, will man in solch einer “erlauchten” Umgebung überhaupt seine Werbung loswerden?

Auch die funktionalität der Webseite lässt zu wünschen übrig. Mal erkennt das System das Passwort nicht oder aber der Login ist im gesamten gestört und das Loginfenster zeigt etwas nicht klar definierbares an. Auch das man sich einloggt und dann wieder zu Startseite geführt wird kommt unentwegt vor.

Login – Versuch

Kompletter Artikel auf Burrenblog:

http://burrenblog.wordpress.com/2014/08/23/starad24-dilettantismus-in-perfektion/

~ von cafe4eck - August 26, 2014.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: