Sven Langloh erfolgloser Neppworker aus Paraguay auf Abzocke Tour mit seiner Power Passiv Rente Eco365 aus Paraguay

Abzocke Power Passiv Rente Eco365 von Sven Langloh

Genau vor einem Jahr fiel mir schon die abgewandelte Form einer RPP Abzocke auf, vor der wir hier in Cafe4eck schon ausdrücklich gewarnt hatten. Siehe Artikel:

Montag, 5. August 2013

RPP ist out, PPR ist in – Power-Passiv-Rente Eco-365

Damals gab es noch keine Informationen, wer hinter dieser billigen und haarsträubenden Power-Passiv-Rente Abzocke steckt. Das hat sich dieses Jahr geändert, denn wie viele Abzocker ja wissen, laufen komplett anonymisierte Märchen-Programme nur bedingt und bringen daher sehr wenige Opfer, die sich abkassieren lassen. Seit einigen Monaten ist ein gewisser Sven Langloh auf Werbetour für seine Erfindung die Power-Passiv-Rente Eco365, ob Youtube Videos oder Spam Texte, man findet jetzt so einiges von dem ausgewanderten Rentner Gangster aus Paraguay. Es wird nun auch vermehrt über Facebook geworben und auch einige Networker denen nichts heilig ist, springen da auf den schummel Zug und versuchen solch einen Müll zu verkaufen. Bestes Beispiel ist ein Ralf Passing, der auch die Fahne für die Langzeit Abzocke Caramba 24 hoch hält. Ich zitiere:

Unglaublich ? Ja – Unmöglich ? Nein

Diesen Spruch werden Sie beim Programm C 24 noch einmal lesen, denn es ist eigentlich dessen Werbespruch.

Beide Programme ähneln sich sehr und erfordern beide ein wenig Einsatz. Warum stelle ich aber zwei solcher Programme vor ? Ganz einfach, denn man macht die Arbeit nur einmal und alle Partner können in beiden Programmen mitmachen. Stellen Sie sich vor, Sie zahlen einmal 119 Euro (bei C-24 sind es 123) und verdienen ein Leben lang, Hunderte oder gar Tausende. Unglaublich? JA – Unmöglich? NEIN.

Initiator von ECO 365 ist der nach Paraguay ausgewanderte Deutsche Sven Langloh. Er schwärmt von den Möglichkeiten, die Paraguay als Ziel für Deutsche Auswanderer bietet.

http://www.passing.info/html/eco_365.html

Solche Networker müssen sich nicht wundern, wenn man ihnen in Zukunft keinen Glauben mehr schenkt, denn es gibt ehrbare Networker, die wirklich nur das vermitteln, was man auch selber verantworten kann und was auch schlüssig, seriös und nachvollziehbar erscheint. Der Passing scheint da wohl eher gewollt betriebsblind zu sein und die Gier ist wieder mal größer als der Verstand. Denn wer so wirbt, hat nur eines im Sinn: Seine Provisionen, koste es was es wolle und wenn die anderen dabei verlieren, so hat der Neppworker immer noch die Kopfgeld-Provisionen im Sack. Wieso ich das so sehe kann man am folgenden Zitat von Passing sehr gut nachvollziehen:

Was kann passieren:

Das ganze klappt später doch nicht oder bricht zusammen, bevor Sie Ihre erste Zahlung erhalten haben. Sie verlieren 119 Euro – ärgerlich, aber davon geht die Welt nicht unter

Nun kommen wir weg von so einem kleinen unbedeutenden Neppworker, hin zu dem Gauner Sven Langloh, der sich auf Kosten Anderer seine letzte Lebensphase finanzieren lassen will, weil die Grundsicherung aus Deutschland anscheinend nicht mehr ausreicht. Sven Langloh, der sich die letzten Jahre als ziemlich erfolgloser Networker versucht hatte und so ziemlich alles an Ponzi-Dreck beworben hatte was es so auf dem Markt gab, hatte letztes Jahr dann die Idee, es doch den anderen Abzockern nachzumachen und so war die Idee von Eco365 geboren. Anfänglich alles anonymisiert, man hatte wohl noch die Scheu, sich für so einen Invest Dreck zu zeigen und Langloh dachte wohl dabei, die Kohle wird auch so sprudeln. Das war dann eine Fehleinschätzung und nun geht dieser Rentner in die Vollen und stellt sich hinter sein Schneeballsystem Eco365. Daher hier gleich mal ein Foto von diesem wahren Geldsegenheilsbringer, der sich so eine ordentliche Passiv-Rente aufbauen möchte.

Sven Langloh auf Werbetour für Eco-365

Ob und inwiefern Sven Langloh damit Erfolg haben wird, weiß ich nicht. Aber eines ist sicher: Auch kriminelle Handlungen in und aus Paraguay heraus werden genauso verfolgt, wie in Deutschland. Es dauert zwar alles etwas länger, aber Langloh wäre nicht der erste Betrüger, der Paraguay von Amts wegen verlassen müsste. Da Zahlungen auch über Paypal und Payza geleistet werden, wäre eine Meldung an Paypal und Payza auch von Erfolg gekrönt, daher meldet immer solche Ponzi Systeme den Zahlungsanbietern. Denn in den meisten AGBs wird der Missbrauch durch Schneeballsysteme strikt untersagt.

Ein Cafe4eck Leser hatte vor kurzem im letzten Artikel über Eco365 seine Meinung dazu geäußert, dem schließe ich mich voll und ganz an. Hier die wirklich nachvollziehbare Schilderung. Deshalb spart Euch die einmaligen 119 € und auch die monatlichen 35 € Gebühren, denn niemand wird jemals damit eine echte Passiv-Rente erwirtschaften. Spendet das Geld lieber an notleidende Kinder und nicht an so schamlose Habenichtse, wie Sven Langloh aus Paraguay!

Kommentar Text

Ich habe mir das angetan und das System in seiner wirklichen Breite analysiert:

1. Fakt ist, dass Paraguay ein toller Wirtschaftsstandort ist und hohe Zinsen auf Festegelder gezahlt werden. Das wars dann aber auch schon.

2. Die 119 Euro, die man zu Beginn bezahlt werden nahezu komplett auf die Upline aufgeteilt! (also klassischer Pyramidencharakter)

3. Die 35 Euro, die man ZUSÄTZLICH monatlich bezahlen MUSS, um am System überheupt beteilitgt zu bleiben, werden KOMPLETT auf die Upline aufgeteilt. (Pyramidensystem)

4. Der Vertrag mit dem Kunden wird nicht rechtssicher aufgesetzt. In Paraguay gilt ein Papier, das nicht bei einem Notar unterschrieben wurde, NICHTS! Zudem wird das Papier in deutsch aufgesetzt ohne eine parallele Übersetzung in spanisch. Auch das ist ein weiteres Zeichen, dass hier nur abgegrast werden soll. Damit ist das Papier weniger als gar nix wert. Selbst Notarverträge, die nur in deutsch aufgesetzt werden, gelten in Paraguay NICHTS!

5. Im Vertrag selber wird nicht einmal ansatzweise die Summe genannt, die man irgendwann mal als Rente bekommen soll!

6. Das „Webinar“ ist eine Gehirnmussigmachmasche. Da wird einem mehr als eine Stunde lang alles tolle und positive in das Gehirn gedonnert. Kritische Kommentare werden unterbunden und Kritiker sofort aus dem Webinar entlassen. Wenn keine Kritik möglich ist, dann weiss man ja was das ist…. Belege für Aussagen wie (registriertes System werden nicht geliefert. das einzigste was dokumentiert ist, dass die Firma existiert und Steuern zahlt…prima)

7. Bis man in den BusinessClub kommt bekommt man gar keine Auszahlungen! Und wenn man es ncht schafft durch seine Downline 35 Euro zusammenzubekommen, dann kann man den Fehlbetrag jeden Monat einzahlen. Das System ist also sehr wohl ein Pyramidensystem, weil ständig neue Gelder ins System kommen (müssen)!!! (Entgegen der Aussage von Herrn Lehmann)
Wenn einer kündigt, muss er wieder von vorne anfangen (auch ein Witz)

8. Warum werden nur Anleger in Deutschland gelockt? Das habe ich bis dato nicht verstanden. Weil das Webinar ist ja nur in deutsch…

9. Was den Leuten nicht bewusst ist, dass wenn sie dafür werben, sich auch noch strafbar machen!

Bei soviel Ignoranz kann man nur noch den Kopf schütteln…

10. August 2014 14:05

~ von cafe4eck - August 15, 2014.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: