ViziNova Ponzi Leaks – VIZINOVA ist eine Ponzi Geschichte und Abzocke im großen Stil – Teil 4

Lest auch Teil eins bis drei von Vizinova Ponzi Leaks – Die Serie:

ViziNova Ponzi Leaks – Exclusiv: Die investigative ViziNova Serie – Teil 1

ViziNova Ponzi Leaks – WCM/VIZINOVA-Topabsahner Hangover in Las Vegas – Teil 2

ViziNova Ponzi Leaks – VIZINOVA ist ein nahtloser Übergang, eine Auffanggesellschaft von WCM777 – Teil 3

 

„Ihr müsst nicht bei Null beginnen“ – Mike Kiefer

So gibt Mike Kiefer auf einem Webinar www.youtube.com/watch?v=fxeGamfManU in April 2014 bereits zu, dass nicht nur in 2 Wochen seit VIZINOVA-Start einige bereits Einkommen von über 200.000 USD erzielt haben, nicht zuletzt wegen der Möglichkeit der „Spiegelung“. Was damit genau gemeint ist, wird klar, hört man sich bei 19.34 min auf dem YouTube Video an, was Mike Kiefer kommentiert: „Vergesst nicht eines… wir haben das vorher besprochen… ihr habt die Möglichkeit, ihr müsst nicht bei Null beginnen… ihr könnt das Bestehende spiegeln, wenn ihr das vorher verstanden habt, und zwar 1:1 alle, 100 Prozent. Bei uns sind bis jetzt Einkommen erzielt worden von teilweise schon über 100, 200 Tausend in nur 4Wochen… ähhh in nur 2 Wochen. Über 200, 300 Tausend Dollar Einkommen, weil es eben Leute gibt, die das verstanden haben, was wir vorher besprochen haben mit dem Spiegeln.“ Fazit: VIZINOVA ist ein nahtloser Übergang, eine Auffanggesellschaft von WCM, wo bereits in nur 2 Wochen durch Übernahme alter Strukturen aus WCM („Spiegelung“) nach VIZINOVA bereits gigantische Provisionen ausgeschüttet wurden, und dass obwohl es noch nicht einmal ein Produkt gibt, sondern lediglich „Produktziele und Visionen.“

 

In S & K Party Protz Manier die WCM777/Vizinova Abzocker Gilde: Mike Kiefer, Gutemberg Dos Santos, Renato Rodigruez, Michael Sander geb. Wobbe

 

Vergütungsplan-Struktur von WCM übernommen

Offensichtlich will man keine Zeit verlieren und kassiert schon mal zur „Position-Sicherung“ im Rahmen der sog. Pre-Launch-Phase schon einmal Mitgliedsgebühren, denn der Paketverkauf ist natürlich bereits im Gange: so kostet das Silver-Package USD 1.000 (mit einem BV von 800), Gold wird mit 2.000 USD (1900 BV) beworben und das Diamond (2800 BV) mit 3.000 USD. Auf die verkauften Pakete gibt es dann einen sog. Rekrutierungsbonus/Sponsorbonus: 20% auf den Umsatz („Business Volume – BV“) der Silver- und Gold-Affiliates, also 160 bzw. 380 sog. „VC – ViziCoins“, wobei ein VC/ViziCoin zurzeit 1 USD entspricht, und 30%, d.h. 840 VC (=USD) auf Diamond. Im Klartext heißt dies: Man kauft bei VIZINOVA lediglich überteuerte Pakete, die noch kein fertiges Produkt, den online Shop, beinhalten; findet man jemanden, der ein Gold-Paket zu 2.000 US-Dollar kauft, erhält man darauf 380 ViziCoins, also 380 US-Dollar (20% auf 1,900 BV).

Im Quelltext von vizinovacoin.net findet man sieh an auch: kingdomcoin.com

Generell gilt für den VIZINOVA Marketingplan, dass er genau wie der von WCM, dass der Vergütungsplan eine Mischung aus Binär-, Unilevel, und Matrixplan ist. Die Struktur ist daher nahezu identisch, denn die gleichen „alten“ WC-Strippenzieher setzen natürlich auf bereits Erprobtes. Eine weitere, interessante Parallele zum WCM-Vergütungsplan: Laut des Berichts der Commonwealth of Massachusetts, Office of the Secretary of the Commonwealth Securities Division vom 14. November 2013, haben die meisten „WCM-Affiliates“ oder „WCM-Mitglieder“ das sog. Director-Paket erworben, welches mit 1.999 US-Dollar zu Buche schlug. Da Gutemberg und Rodriguez mehrere Millionen mit WCM verdient haben im Monat mit diesen 1.999 US-Dollar-Paketen, findet sich derselbe Ansatz wieder bei VIZINOVA: der durchschnittliche Paketpreis beträgt auch hier 2.000 US-Dollar. Auch der Führungskräftebonus (Referral Commisson) wird, wie bei WCM auch, bis in die 6. Generation ausgeschüttet.

Summa summarum: „Neu“ in diesem Zusammenhang scheint nur der Name „VIZINOVA“ zu sein sowie ein paar neue Gesichter mit eindrucksvollen Namen. Diese Personen scheint Michael Sander gekonnt um sich zu platzieren, um VIZINOVA einen Hauch von Seriosität zu geben. In seinem jüngst veröffentlichten Artikel vom 29. April 2014 setzt er der ganzen Posse noch die Krone auf, indem er folgendes sagt: „Es gibt eine Ermittlung der SEC in den USA gegen das Unternehmen WCM777. Es gibt außerdem diverse Nachfolgeunternehmen des WCM-Gründers. Hier wird der erste Versuch der Täuschung vorgenommen, denn VIZINOVA ist kein solches Nachfolgeunternehmen.“ Wenn jemand Augenwischerei betreibt und die Öffentlichkeit täuschen will, dann sind es die gleichen Leute, die sich im dreistelligen (!) Millionenbereich und auf eine illegale Art und Weise mit WCM bereits bereichert haben – und nun zurecht an den Pranger gestellt werden. Die Motivation zur Täuschung, Vertuschung und Verdrehung ist nun logischwerweise das Anliegen der WCM/VIZINOVA-Betrüger. Um es in Worten von Michael Sander zu sagen: “Nenn mich, wie Du willst”, der Name spielt eh keine Rolle. Fakten kann man nicht weg diskutieren, Beweise sind gesichert – und nur darauf kommt es letzten Endes an. Dass dann auch noch WCM-Führungkräfte aus Versehen zu eigenen Verrätern werden – oder ganz im modernen Jargon ausgedrückt, zum “Whistleblower by coincidence” – ist zu einem auf den Umstand zurückzuführen, dass es im Internet unmöglich ist, Beweise und Spuren verschwinden zu lassen – und zum anderen dem Unvermögen und scheinbar auch dem Unwillen, Geschäfte auf einer ehrlichen und legalen Basis zu führen.

Mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit muss man leider sagen, dass man wohl nie erfahren wird, wer alles betroffen ist, und vor allen Dingen wie viel Geld genau am Ende abgezogen wurde und unwiderruflich verloren ist. Wie viele Banken wurden für diese weltweite Abzocke benutzt? Warnsignale gab es viele, Beschwerden und Hinweise bei Behörden reichlich, nur dauerte es recht lange, bis die Behörden eingreifen konnten. WCM-Ableger schossen wie Pilze aus dem Boden: Nicht einmal zwei Tage dauerte es, schon wieder war eine neue Firma gegründet und neue Bankkonten eröffnet.

WCM777 – was wie ein gefährlicher Virus klingt, mutierte tatsächlich zum tödlichen Super-Virus. Wer jetzt noch mit der neuen Ableger VIZINOVA und denselben Strippenziehern zu tun haben möchte, ist selber schuld. Eine kleine Annotation in der Verbindung sei hier zum Schluss bezüglich des Namens VIZINOVA gestattet: Im finnisch-ugrischen Sprachgebrauch bedeutet „vizi“ soviel wie „suchen“. In Verbindung mit „nova“, also „neu“, könnte man sagen, dass das „Neue-Wege-Suchen“ bereits jetzt gescheitert ist. VIZINOVA ist Geschichte und Abzocke im großen Stil.

Anmerkung von Cafe4eck: Hiermit endet vorerst die ViziNova Ponzi Leaks Serie, aber wir sind uns sicher, dass in diesem WCM777/ViziNova MLM-Ponzi Skandal das letzte Kapitel noch geschrieben werden muss. Warum das Selfbrander Magazin kurz nach der Veröffentlichung von: 

WCM777/Kingdom777/ViziNova: Auf der Spur des Geldes

offline ging und erst knapp 2 Wochen später wieder, nun aber bereinigt von ViziNova/Sander Skandal, online ist, wäre eine berechtigte Frage, die der Betreiber Willi Morant bestimmt bald mal in einen Willi Quickie beantworten sollte. Denn momentan hat diese Aktion von Selfbrander einen sehr schalen Beigeschmack, den ich hier der Fairnesshalber noch nicht weiter kommentieren möchte!

~ von cafe4eck - Mai 16, 2014.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: