HARTZ4 „SCHAFFT SICH AB“ – Bis 2017 nur noch eine Million Arbeitslose, dank eines neuen Förderprogramms „ProJobMLM“

Mit MLM raus aus der Harz4 Falle: Jobcenter finanzieren jetzt eine Multi Level Marketing Selbständigkeit!

Nürnberg – Die neusten Pläne der Bundesagentur für Arbeit um die Arbeitslosenzahlen noch erfolgreicher abbauen zu können, sind in Zeiten des allgegenwärtigen Internets schon eine Sensation an sich, aber auch ein logischer Schritt ins neue Neuland. Laut Insider Informationen aus den Reihen der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg, wurde ein Pilotprojekt in ganz Deutschland gestartet. Dies sieht vor, dass jeder Arbeitslose auf einen formlosen Antrag hin einen monatlichen Zuschuss von 500 € pro Monat zusätzlich zu seiner Alg1 oder Alg2 Leistung erhalten kann. Der Zuschuss ist maximal auf die Dauer von einem Jahr angelegt, also 12 Monate ab Antragsstellung. Die Kosten werden aus dem aus 2013 erwirtschafteten Milliardenüberschuss finanziert und so gilt: wer zuerst kommt hat die besten Chancen eine Förderung zu erhalten. Eine genaue Zahl der bereit gestellten Gelder konnten wir nicht erfahren. Es soll aber eine Investitionssumme im neunstelligen Bereich zur Verfügung stehen, um das Förderprogramm „ProJobMLM“ anbieten zu können.

Auch wie weiterhin durchsickerte, hat der extra dafür geschaffene „Bundesagentur für Arbeit JOB Neuland Arbeitskreis“, in einer internen Studie herausgefunden und auch dargelegt, dass durch diesen Sprung ins „Neuland“, womit der Begriff Internet ja seit Angela Merkel in der Politik als Behördendeutsch-Neusprech eingeführt wurde, ein neuer wichtiger Markt ins Visier genommen werden kann. So wurde erkannt das sich nicht nur der Einzel- und Großhandel immer mehr ins Internet verlagerte, sondern auch ein Riesen-Potential an neuen Arbeitsplätzen im E-Business noch ungenutzt zur Verfügung stehen würde. Diese Chancen wollen nun die Arbeitsagenturen nutzen und so in einem Zeitraum von zwei Jahren, eine halbe Million neue Arbeitsplätze fördern und erschaffen. Bevorzugt bei der Vergabe der Gelder sind Arbeitslose und Harz4 Bezieher. Prognosen und Analysen haben ergeben, dass innerhalb der GroKo Periode von nur 4 Jahren, die Arbeitslosenzahlen auf unter eine Million sinken könnten, was unter diesen positiven Aspekten auch eine garantierte Fortführung der GroKo Regierung garantieren würde. Der Wähler wird dieses ebenso belohnen, wie die deutsche Wirtschaft es jetzt gerade begrüßt, dass es endlich einen flächendeckenden Mindestlohn geben wird. Was genau der Multi Level Markt ist und hergibt, können wir hier nicht weiter erklären aber kurzgefasst, es ist ein enormer Markt im Internet um innovative Produkte weltweit zu verkaufen und dafür weitere Vertriebspartner zu werben, womit man dann noch zusätzlich durch Provisionen belohnt wird. Ein Blick auf das Wikipedia Stichwort MLM hilft da weiter!

Förderprogramm JobProMLM

Aus dem Arbeitskreis Job Neuland sickerten auch folgende Hintergrundinformationen durch, warum und wie dieses Förderprogramm entstanden ist. Demnach war es ein Zufallsfund und wurde erst im Geheimen unter den Jobcenter Mitarbeitern erfolgreich getestet. Seit 2012 haben immer mehr Jobcenter Mitarbeiter die nur Zeitverträge hatten, ihren Job vorzeitig aufgegeben und machten sich selbständig. Nach außen hin wurde diese Kündigungswelle mit dem Verweigern von Jobcenter Mitarbeitern an der angeblich ungerechten Sanktionspolitik begründet. Dies fiel den Personalleitern in den jeweiligen Arbeitsagenturen auf und man fing an, dies zu hinterfragen. Es stellte sich heraus, dass der Grund nur vorgeschoben wurde und die ehemaligen Mitarbeiter sich im Internet mit MLM einen Nebenjob aufgebaut hatten und nach einer relativ kurzen Phase, sich statistisch gesehen in einem Jahr so gut positioniert hatten, dass sie in die Selbständigkeit abwanderten. Aufgrund dieser Erkenntnis wurde insgeheim eine Multi Level Marketing Arbeitsagentur (MLMAG) gegründet, die dieses Modell auch für Arbeitslose ausarbeiten und umsetzen sollte. Die Ergebnisse werden jetzt mit dem ProJobMLM Förderprogramm zügig umgesetzt.

Da die Bundesagentur für Arbeit eine wirtschaftlich denkende Behörde ist und seit der erfolgreichen Einführung der Hartz Reformen, die Wirtschaftlichkeit durch die restriktive Sanktions-Politik stets unter Beweis gestellt hatte, mit jährlichen Milliardenüberschüssen, will man nun ein zweites Standbein schaffen, um auch aus dem Neuland (Internet) Gewinne zu erzielen. Dafür wurde im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit bundesweit die ProJobMLM Agancy gegründet, bei der sich extra geschulte Arbeitsamt-Mitarbeiter mit bereitgestellten Geldern der wirtschaftlichsten Jobcenter Agenturen in Deutschland an MLM Projekte beteiligt haben. Es ist wie ein Schneeball, der aktuell durch die Jobcenter Agenturen rollt. Alle wollen dieses Förderprogramm anbieten. Dazu muss aber eine im Minus stehende Agentur erst einmal im Plus sein. Es kann also sein, dass nicht jede Arbeitsagentur momentan dieses Förderprogramm anbieten kann. Aber mit entsprechender Sanktionspolitik bekommen auch die unwirtschaftlichsten Jobcenter über kurz oder lang, die nötige Freigabe. Die Synergie Effekte liegen auf der Hand. Die meist unmotivierten Jobcenter Mitarbeiter werden wieder motiviert, weil das ganze System sich an der MLM Praxis orientiert und so auch Provisionszahlungen an die Mitarbeiter ausgeschüttet werden. Die MLM Branche im Internet und die deutsche Wirtschaft bekommen ein enormes Wachstumspotential. Man spricht jetzt schon hinter verschlossen Türen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales von einem Wirtschaftswunder 2.0 . Bei Erfolg auf dem Arbeitslosenmarkt, soll dieses Förderprogramm auch auf unsere verarmten Rentner ausgeweitet werden, die zur Zeit mit ihrer Grundsicherung im Stillen meist auf ihr Ableben warten und mehr dahinvegetieren, als wirklich zu leben.

Um Leistungsmissbrauch vorzubeugen, wird der monatliche Betrag von 500 € nicht wie die normalen Leistungen gezahlt, sondern jeder Antragsteller bekommt ein extra eingerichtetes Bonus-Konto bei seiner Arbeitsagentur. Dann bekommt er in einem persönlichen Gespräch mit seinem ProJobMLM Berater die Wege aufgezeigt, in welchem MLM-Projekt er sich beteiligen kann. Die MLM Anbieter Liste ist geheim und soll es auch bleiben. Man will so eine Wettbewerbsverzerrung von vornherein ausschließen. Der Kunde ist aber nie alleine, denn er schreibt sich immer unter seinen ProJobMLM Berater ein, der auch Sponsor des jeweiligen MLM Angebots ist. Es muss auch eine extra für das Förderprogramm geschaffene MLM Eingliederungsvereinbarung unterschrieben werden. Nur von da an kann es dann für den Arbeitslosen (Kunden) losgehen.

In der MLM Eingliederungsvereinbarung sind dann alle Anforderungen und Ziele festgelegt, u.a. ein täglicher Mindestzeitaufwand von drei Stunden, in denen man dann seine Zeit damit verbringt, Landingpages zu erstellen und mit MLM Kundenaquise neue Vertriebspartner zu gewinnen, um dann seine Downline zu füllen. Die Einnahmen gehen ausschließlich auf das eingerichtete Bonus Konto und werden im ersten Jahr zu 50% pro Monat ausgezahlt. Der Rest wird dem Förderprogramm Etat zugeführt. Auf Nachfrage in Nürnberg wurde uns das Förderprogramm bestätigt, aber nähere Informationen werden erst in den nächsten Wochen in einer gesonderten Pressekonferenz der BMAS mitgeteilt. Einen genaueren Termin konnten wir leider noch nicht erfahren.

Quelle  http://www.gegen-hartz.de

~ von cafe4eck - April 1, 2014.

Eine Antwort to “HARTZ4 „SCHAFFT SICH AB“ – Bis 2017 nur noch eine Million Arbeitslose, dank eines neuen Förderprogramms „ProJobMLM“”

  1. schöner april soviel intelligenz besitzt doch keiner beim jobcenter ich lach mich schapp

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: