Kurzinfo: Staatsanwaltschaft Hamburg ermittelt gegen Care-Energy / UPDATE: Ermittlungsverfahren eingestellt

 

Beim „Energieversorger der Energiewende“ dem Billigstromanbieter und HSV Sponcor Care Energy sieht’s anscheinend momentan gar nicht gut aus. Da hilft auch nicht die Gründung einer Nachfolgefirma in Form einer 200.000,- Euro GmbH namens mk-group Holding GmbH, wobei MK für Martin Kristek steht, aus der anscheinenden Misere, denn Aufgrund des bisherigen Zahlungsverhaltens der Care Energy sind anscheinend wenig Netzbetreiber dazu zu bewegen, mit dem Billigstromanbieter neue Verträge abzuschließen.

Vielleicht hat es sich mittlerweile bis zur Hamburger Staatsanwaltschaft herumgesprochen das man langfristig keinen Strom für 19,9 Cent je kWh verkaufen kann – jedenfalls nicht ohne dabei draufzuzahlen.

Wie dem auch sei, wie uns aus verlässlicher Quelle mitgeteilt wird, läuft gegen den Stromanbieter Care Energy aus Hamburg, ein polizeiliches Ermittlungsverfahren wegen Konkursverschleppung bei der Staatsanwaltschaft Hamburg unter dem AZ 5512 Js 287 / 13 LG. Die Ermittlungen laufen ebenfalls gegen den Geschäftsführer Martin Kristek.

Nun denn …

>>> Textquelle > http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=1278&meldung=Staatsanwaltschaft-Hamburg-ermittelt-gegen-Care-Energy

Weitere Artikel zum Thema:

>>> NETZ Leipzig GmbH kündigt Verträge mit MK Energy (Care Energy) – Über 5000 Kunden betroffen

>>> Das bizarre Geschäftsmodell von „Care-Energy“ gerät unter schweren Beschuß

Update

Ermittlungsverfahren gegen Care Energy Martin Kristek eingestellt

Das Ermittlungsverfahren der Hamburger Staatsanwaltschaft gegen den geschäftsführenden Gesellschafter der Billigstrom-Marke Care Energy der Firma mk-group Holding GmbH und deren Tochter mk power Ihr Energiedienstleister GmbH & Co. KG aus dem Hamburger Freihafen, Martin Kristek (41), wegen des Verdachts auf Insolvenzverschleppung wurde bereits nach einem Tag am 23. Oktober 2013 wieder eingestellt. Grund: kein hinreichender Tatverdacht.

Das teilte soeben der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Hamburg, Oberstaatsanwalt Carsten Rinio, dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net.

Auf Nachfrage von GoMoPa.net hatte der Sprecher heute morgen zunächst bestätigt, dass aufgrund einer Anzeige ein Verfahren gegen Kristek nach Paragraph 25a der Insolvenzordnung eingeleitet worden war.

GoMoPa.net lag darüber hinaus eine schriftliche Bestätigung der Staatsanwaltschaft Hamburg vom 22. Oktober 2013 vor, dass gegen Kristek unter dem Aktenzeichen 5512 Js 287/13 LG ermittelt wird (siehe Ausriss).

Auf weitere Fragen zu näheren Einzelheiten des Verfahrens wollte der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Hamburg erst nach Rücksprache mit dem ermittelnden Staatsanwalt antworten.

Im Ergebnis meldete sich Oberstaatsanwalt Rinio wie folgt:

Zitat:

Nach Rücksprache mit dem zuständigen Kollegen kann ich Ihnen folgendes mitteilen:

1. Das Ermittlungsverfahren mit dem Aktenzeichen 5512 Js 287/13 ist hier wegen Betruges und Insolvenzverschleppung erfasst worden.

Hierbei handelt es sich jedoch stets lediglich um eine vorläufige rechtliche Bewertung, die insbesondere nichts über die Stärke des Tatverdachts oder die Stichhaltigkeit der Strafanzeige aussagt.

Allein der Umstand, dass eine Strafanzeige hier wegen einer bestimmten Straftat erstattet worden ist – und mehr habe ich bislang nicht bestätigt -, bedeutet daher nicht, dass die Vorwürfe auch tatsächlich zutreffen.

2. Die Strafanzeige ist ausschließlich gegen Herrn Kristek als Geschäftsführer von „Care Energy“ erstattet worden. Der Teil der Strafanzeige, aus dem der Anzeigende den Vorwurf der Insolvenzverschleppung herleiten will, betrifft aber mk-power.

3. Das Verfahren ist am 22. Oktober 2013 im hiesigen Datensystem erfasst worden und bereits am 23. Oktober 2013 ohne Durchführung von Ermittlungen mangels hinreichenden Tatverdachts wieder eingestellt worden. Dem Anzeigenden, einem Kunden von „Care Energy“, ist ein entsprechender Einstellungsbescheid erteilt worden. Hiergegen kann der Anzeigende Beschwerde einlegen, was er bislang nicht getan hat. Da die Beschwerdefrist aber noch nicht abgelaufen ist, wird das Verfahren hier formal noch als offen geführt.

4. Dem Ermittlungsverfahren lag die Strafanzeige einer Privatperson zugrunde.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Fragen hiermit ausreichend beantworten und auch die mögliche Brisanz aus der Sache nehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Carsten Rinio

Oberstaatsanwalt

Generalstaatsanwaltschaft Hamburg

GoMoPa.net: Herr Rinio, wir danken für die Aufklärung. Nun denn…

>>>  http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=1280&meldung=Ermittlungsverfahren-gegen-Care-Energy-Martin-Kristek-eingestellt

~ von cafe4eck - Dezember 20, 2013.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: