Bankhaus SCHNIGGE warnt vor Gold International SE, WKN A1PG8R

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg warnte bereits vor kurzem vor der Gold International SE und den untergeschobenen Sparplänen, wie ich hier >>>  Gold International SE: Untergeschobene Sparpläne, fragwürdige Banksparpläne / Finanzverträge per Postident-Verfahren – VZ Bawue warnt berichtete und einen Teil der Firmen-Verstrickungen aufführte.

Nun wird eine Warnung vom Bankhaus Schnigge ausgesprochen!

 

Sehr geehrte Anlegerinnen und Anleger,

aus gegebenem Anlass möchten wir Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass die SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG in keiner Geschäftsbeziehung zu der Gesellschaft Gold International SE steht. Insbesondere werden deren Aktien nicht in unserem Telefonhandel notiert, ebenso kauft die SCHNIGGE AG keine Aktien der Gesellschaft an. Auch eine Vermittlung zu anderen kaufwilligen Anlegern findet nicht statt.

Hintergrund:

Es sind Anleger an die SCHNIGGE AG mit der Bitte herangetreten, die Aktien der Gold International AG anzukaufen. Auf Nachfrage, wie man dazu auf die SCHNIGGE AG käme, wurde von mehreren Anlegern unabhängig voneinander bestätigt, dass ihnen gegenüber beim Erwerb der Aktien die SCHNIGG AG als möglicher Handelspartner benannt wurde.
Diese den Anlegern gegenüber getätigte Aussage ist nicht korrekt. Es steht daher zu vermuten, dass die Angabe der SCHNIGGE AG als möglicher Handelspartner mit dem Ziel erfolgt ist, einerseits die Involvierung einer seriösen Bank zu suggerieren und andererseits den Anleger mit der Nennung einer Handelsmöglichkeit darüber zu täuschen, dass es (derzeit) keine Handelsliquidität in der Aktie gibt.

Ob mit der Ansprache der Anleger auch verbotene Praktiken (z.B. cold calling, d.h. der ungebetene und unverabredete Anruf von Telefonverkäufern, die die Aktie „anpreisen“) verbunden waren, kann derzeit nicht bestätigt werden.

Wir können keinerlei Aussage zur Gold International SE treffen, insbesondere zu deren Werthaltigkeit, Investitionszielen sowie Aussagen zu der Frage, wie viel Geld der eingeworbenen Aktien tatsächlich in das Unternehmen fließen und was davon für den Vertrieb bestimmt ist. Auch kann von unserer Seite aus nicht gesagt werden, wie viel Geld im Unternehmen tatsächlich für welche Geschäftszwecke investiert wird. Ebenso wissen wir nicht, wer genau die falsche Aussage über SCHNIGGE als Handelspartner getroffen hat, also ob dies die Gold International SE oder aber von ihr unabhängige Vertriebspersonen waren.

Wir weisen aber darauf hin, dass sich ähnliche Praktiken bei z.B. Aufina Holding AG oder Caviar Creator AG als unseriös herausgestellt haben und Anleger auf Millionenschäden sitzen geblieben sind.

Daher warnen wir alle interessierten Anleger ausdrücklich und bitten diese, sich vor einem Investment in Aktien der Gold International SE von dritter Seite beraten zu lassen. Sollten Sie von Telefonverkäufern ohne Ihre vorherige Zustimmung angerufen werden, so ist dies ungesetzlich und Beweis für nicht lautere Absichten mindestens des Verkäufers.

Wir empfehlen Ihnen in diesem Zusammenhang auch den Link zum Geschäftsgebaren der Gold International SE der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg:

http://www.vz-bawue.de/gold-international-se–untergeschobene-sparplaene–

>>> https://www.schnigge.de/newsdetail/news/2/warnung-handel-der-gold-international-se-wkn-a1pg8r.html

Pressemitteilung von GoMoPa >>> http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=1255&meldung=Bankhaus-SCHNIGGE-warnt-vor-Gold-International-SE

Advertisements

~ von cafe4eck - Oktober 11, 2013.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: