Lupenreine Abzocke bei http://www.activecar.de – Cura GmbH – Achtung Abofalle!

ActiveCar® ist ein Markenzeichen der CURA Verlags- und Internetwerbung GmbH, die über ihre Website http://www.activecar.de angeblich Fahrzeughaltern zu einem Zusatzverdienst durch das Bekleben von Autowerbung verhilft und bezeichnet sich dabei selber als die grösste Plattform für mobile Autowerbung.

 

Angeblich sollen sich dann Firmen melden, die auf eine Datenbank der eingetragenen Fahrzeughalter Zugriff erhalten, wobei die Vermittlung und die dann folgende Fahrzeugbeklebung üppig honoriert werden soll.
Bis zu 550 Euro monatlich sollen möglich sein.

Doch wie funktioniert das Ganze, was muss getan werden, damit ein Blechgefährt mit einer entsprechenden Werbung beklebt wird?
Da liegt der Hase im Pfeffer begraben, denn dazu MUSS ein Abo abgeschlossen werden, wobei hier die Wahl besteht, zwischen 219 Euro für 24 Monate zu löhnen, damit man in deren Datenbank aufgenommen und somit an potenzielle Kunden vermittelt werden soll, oder aber man zahlt 30 Euro in bar und schliesst dann noch ein Abo über 24 Monate (Freundschaftswerbung durch Bestellung wird das genannt) ab, wobei dann nochmal 189,90 Euro fällig werden.

War man nicht eigentlich auf der Suche nach einem Zusatzverdienst?
Und nun soll man erstmal selber in die Tasche greifen und hat dann ein Abo am Arsch?

Dass hier die Abzocke offensichtlich ist, dürfte klar sein, denn hier wird kein Zusatzverdienst, sondern ein Inserat in Form von einem Abo, bzw. ein Zeitungsabo angeboten!
Abgesehen davon gibt es im I-Net etliche Erfahrungsberichte denen zu entnehmen ist, dass hier nichtmals die Autowerbung, bzw. der Zusatzverdienst vermittelt wird.

Impressum der Active Car:

CURA Verlags- und Internetwerbung GmbH
Kurfürstendamm 45
10719 Berlin

Kommunikation
Fon. 030 – 23 51 99 16
Fax. 05874 – 15 85
Email kontakt@activecar.de
Web http://www.activecar.de

Vertretungsberechtige Geschäftsführerin / Verantwortliche (§ 10 Abs. 3 MDStV)
Rosemarie Domine
Könauer Weg 1
29594 Soltendieck

Handelsregistereintragung
Registergericht: AG Charlottenburg
Registernummer: HRB 79630

Umsatzsteuergesetz
UStID: DE214056828

Pressekontakt
Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an Frau Domine:
Fon 05874 – 15 50
Fax 05874 – 15 85

Die Cura GmbH betreibt auch noch diese Website >>> http://www.4skills.de , dort heisst es allerdings im Impressum nicht „Cura Verlags- und Internetwerbung GmbH“ sondern „Cura Gesellschaft für Finanzdienstleistungen mbH„.
Die Bezeichnung ist übrigens auch erst 2012 laut HRB geändert wurden:

Amtsgericht Charlottenburg (Berlin).
Aktenzeichen: HRB 79630 B     Bekannt gemacht am: 31.10.2012 12:00 Uhr

In () gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr.

Veränderungen

29.10.2012

Cura Gesellschaft für Finanzdienstleistungen mbH, Berlin, Kurfürstendamm 45, 10719 Berlin. Firma: CURA Verlags- und Internetwerbung GmbH Gegenstand: Verlags- und Internetwerbung sowie Anzeigenverkauf. Rechtsform: Durch Beschluss der Gesellschafterversammlung vom 10.09.2012 ist der Gesellschaftsvertrag geändert in § 1 (Firma) und § 2 (Gegenstand). Firma bisher: Cura Gesellschaft für Finanzdienstleistungen mbH.

Die Computerbild warnte bereits 2009 vor der Abzocke, wobei damals die Inseratgebühr noch bei 139,90 Euro lag >>> http://www.computerbild.de/internet-abzocke/activecar.de

Ebenso 2010 hier >>> http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Achtung-Abofalle-Abzocke-mit-Autowerbung;art6066,409748  wobei auchh die VZ Bawue schon vor der Abzocke mit Autowerbung warnte >>> http://www.vz-bawue.de/Nebenjobs-Revier-der-Abzocker

>>> http://www.webpla.net/gesetz-recht/activecar-serioes-erfahrungen-meinungen.20094.html#post419467

Zeitungsartikel aus „Der Guller“

Von wegen Extrageld: Miese Masche mit Aboverträgen

Windige Firma kassiert Kunden ab, die „ihr Auto Geld verdienen lassen wollen“

Betrug, arglistige Täuschung oder eine üble Masche – juristische Details hin oder her:

Julia P. (Name geändert) aus Hohberg ist darauf reingefallen. Begonnen hatte alles mit einer harmlosen Anzeige: „Lassen Sie Ihr Auto Geld verdienen, bis zu 500 Euro im Monat.“ Schnell die Telefonnummer gewählt. „Der Vertreter, ein gewisser Roger W., war schon überzeugend.“ 30 Euro in bar hat er gleich abkassiert, dafür dass er den Ford von Julia P. fotografiert hat. Die weiteren 180 Euro Gebühren könnten doch über ein Abonnement beglichen werden. Durchaus verlockend und auch da habe das noch nicht wirklich unseriös geklungen, sagt P., denn selbst wenn nichts dabei rüber käme: Die „Hörzu“ bliebe ihr doch immerhin.

Wofür hatte P. nun aber bezahlen sollen: Ihr Auto als Werbefläche könnte laut der Firma Activecar hunderte Euro im Monat zusätzlich einspielen. Je mehr Firmen auf dem Ford ihre Werbung platzieren, desto lukrativer wird das Geschäft. Für P. hatte sich das so angehört, als ob die Firma Activecar auch für die Vermittlung von Werbung sorgen würde. „Wenn Sie nach drei, vier Wochen noch nichts haben, melden sie sich direkt bei mir auf dem Handy“, habe der findige Vertreter W. erklärt. Indes, auf dem Handy ist er nicht zu erreichen. Interessierte Unternehmen haben sich auch noch nicht gemeldet.

Was Julia P. wie mindestens 50 weiteren Kunden in der Ortenau bleibt: Das Abo, das nun quartalsweise bezahlt werden muss. Oder?

„Eigentlich gilt das Widerrufsrecht hier nicht“, sagt Malte Dedden, Rechtsanwalt aus Kehl: „Der Vertrag beruht auf Verhandlungen, die auf vorhergehende
Bestellung des Verbrauchers geführt worden sind – der Vertreter wurde von Frau P. schließlich nach Hause bestellt.“ Der Gesetzgeber sehe hier kein klassisches Haustürgeschäft und daher auch keine Überrumpelung. Der Experte für Verbraucherrechte führt weiter aus: „Die Vorschrift wird aber zugunsten der Verbraucher sehr eng ausgelegt. Für den ‘Werbevertrag‘ kann man sich darüber streiten, für das Zeitschriftenabo lag keine vorherige Bestellung vor. Bei solchen Haustürgeschäften ist das Problem, dass die Widerrufsfrist schon mit der Unterschrift und nicht erst mit der Lieferung beginnt.“ Die erste Rechnung für das Abo hat P. nämlich erst nach
rund sechs Wochen bekommen. Dedden: „Wenn der Widerruf nicht mehr möglich ist, bleibt die Anfechtung wegen arglistiger Täuschung.“ Der Anwalt empfiehlt die ordentliche und außerordentliche Kündigung, eine Anfechtung aus sämtlichen rechtlichen Gründen – und das bei allen potentiellen Vertragspartnern.

Von denen gibt es mindestens deren vier: Die Cura GmbH, die Cura Internetwerbung, von denen eine für die Homepage activecar.de verantwortlich sein muss.
Dann gibt es die Pressevertriebszentrale, die das Abo letztlich verwaltet. Zu guter Letzt müsse der Vertreter Roger W. mit seinen zwei Berliner Adressen bedacht
werden – er taucht im Vertrag als direkter Partner auf.
Warum er im übrigen zum Werbegespräch einen Mercedes ganz ohne Werbeaufdrucke mitbringe, wollte
Julia P. von ihm wissen: „Meiner ist in der Werkstatt und wird neu beklebt“, lautete die freche Antwort. Malte Dedden: „Der Vermittler kann viel erzählen. Es gilt
aber nur der schriftliche Vertrag. Meist sind Klauseln enthalten, die abweichende mündliche Regelungen ausschließen. Sie müssen also genau gucken, was Sie
bekommen: einen echten Werbevertrag, oder nur die Aufnahme in eine Datenbank.“

Das bis dato bezahlte Geld kann P. abschreiben. Wie viele andere ist sie um eine Erfahrung reicher.

Advertisements

~ von cafe4eck - September 1, 2013.

27 Antworten to “Lupenreine Abzocke bei http://www.activecar.de – Cura GmbH – Achtung Abofalle!”

  1. Momentan agiert Roger W. in Niedersachsen und verarscht erneut ahnungslose Hausfrauen, Arbeitslose und Rentner, indem er Ihnen ganz geschickt einen Abo-Vertrag für 219.- andreht mit dem Vorwand durch Autowerbung Geld verdienen zu können. Als Bearbeitungsgebühr soll der Kunde schon beim ersten Gespräch 30.- in bar zahlen. Viele sind wieder erneut auf diese dreisten Ausbeuter reingefallen. Also Vorsicht und nicht auf die Anzeigen in diversen Sonntagsblättchen reinfallen. „Lassen Sie Ihr Auto Geld verdienen, bis zu 400€ monatlich“—so lautet die aktuelle Anzeige der Cura-Gesellschaft. Am Ende hat man einen 24-monatigen Abovertrag abgeschlossen.

  2. Mir ist es wichtig sachlich korrekt meine Erfahrung darzulegen. Aus Zeitungsannonce zur Autowerbung besuchte mich Herr Volkmar D. aus Sachsen. Er erklärte die ganze Sache, erwähnte auch kurz, dass es mit geringer Wahrscheinlichkeit sein kann, dass sich keine Firma meldet, die Interesse hat auf meinem Auto Werbung zu plazieren. Er wies auch auf das Widerrufsrecht hin, was übrigen auf der Rückseite der Rechnung in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen §5 aufgeführt ist. Soweit sogut.
    Nun kam er zu den Kosten: 219,90€ möglich nur als Sofortbarzahlung bzw. 30€ sofort und der Rest als Abozahlung für eine Zeitschrift. Da ich mit dem Auto Geld verdienen wollte und keine Zeitschrift wollte und Herr D. die guten Leistungen der Firma pries bezahlte ich sofort 219,90€ in bar. Ein Lastschriftverfahren wurde abgelehnt.
    Als mich Herr D. verlies grübelte ich und recherierte im Internet. Da fand ich Firmen, die mein Auto umsonst oder auch mit Beiträgen bis zu 30€ ins Internet stellen.
    Meine Erkenntnis 219€ ist absoluter Nepp!!! Wenn jemand allerdings die Zeitschrift wirklich will, dann wären 30€ für die Inserierung in Ordnung!!!
    Was das Ziel dieser Aktion ist, dürfte sich von selbst erklären:
    219€ kostet nur die Inserierung und
    219€ kostet auch die Inserierung plus das 2Jahreszeitschriftenabo.
    Ich habe am Folgetag sofort per E-Mail und Einschreiben von meinem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht. Am fogenden 1. Werktag wurde ich per Mail über den Eingang informiert und am 3.Werktag erhielt ich mit der Post ein Schreiben, das das Geld auf mein Konto überwiesen wird, was an diesem Tag auch nach Kontrolle bereits erfolgt war. Also hier kann ich nichts bemängeln.

    • Hallo,

      ich bin im AD bei activecar und kann Ihnen zu 100% sagen, dass Sie das Inserat NICHT zusätzlich zu den 219,90€ zahlen!!! Dann sind es nur einmalig 30€, anstatt der 219,90€ und dann pro Quartal um die 26-28€ (je nach Heft). Man darf nicht vergessen, dass der Verlag anfangs die fehlende Differenz -ähnlich einem Darlehen- vorfinanziert in Form einer Werbeprämie.
      Auch gibt es andere Anbieter, doch bitte prüfen Sie, ob diese Ihnen auch Firmen, Neufirmengewinnung und tägliche Zugriffe/Neuanmeldungen interessierter Firmen garantieren oder ein Fahrzeug ausschließlich NUR online stellen! Woher sollen Firmen kommen, wenn kein Geld zur Akquise verwendet werden kann. Auch vergessen manche die Leistung, dass wir zu Ihnen bequem nach Hause kommen. Das geht nun mal nicht mit Luft und Liebe und die Firmen interessiert es nicht, WER sein Fahrzeug anbietet. Entweder steht meine Anzeige drin oder nicht! Oder interessiert es jemanden, der eine Wohnung sucht, wer seine zur Miete oder zum Kauf anbietet? Nein, man sucht aus Inseraten das passende heraus. Genau wie die Firmen für Ihre individuellen Konzepte. Wem 9€/Monat zu viel Risiko sind, fährt einfach mal selbst zu Firmen und fragt nach Werbung, nur mit Spritt und der investierten Zeit wird es wohl eher teurer werden! Herzliche Grüße

      • Seit ihr ein Werbervermittler, oder Zeitungsabo Verkäufer. Ihr bietete an, aber warum muss man für nicht geleiste Dienste in Sachen Webevermittlung bezahlen. Somit seit ihr kein Anbieter, sondern Verbrecher.

  3. Alles Betrüger! 2 jahres Abo für Hörzu 200€.
    Kein einziger anruf bezüglich der Autowerbung.
    Wenn ich diesen Typ noch einmal zu Gesicht bekomme, dann bekommt er von mir eine Rechnung. Jeder Euro ein Faustschlag. Alles Zigeuner.

  4. Hi, wo habt ihr denn gekündigt? Schriftlich bei der Adresse oder per Email an activecar? Mein Vertrag läuft leider noch ein Jahr, aber ich kümmere mich jetzt schon drum. Bin sehr enttäuscht. 😦

  5. ich brauch unbeding hilfe, habe junt vielbezahlt und jetz bekomme ich
    noch einbrief für sofort zahlung von 189,€. bitte hilfe

    • hi servus bin auch drauf rein gefallen diese arschlö….!!! ich brächte hilfe wie habt ihr gekündigt??????
      Hilfe

      • Hey was hat sich bis jetzt getan. Im Moment treibt er wieder sein Unwesen und will helfen das er die Menschen nicht mehr so behandelt und niemand mehr auf ihn reinfällt.

  6. Was für ein Stuss hier steht! Weiß diese Redaktion eigentlich, was ein Inserat ist und kann? Ich zahlte 219,90€ nicht für Werbung auf meinem Auto, sondern dafür dass mein Auto beworben wird. Oder mache ich die Zeitung/Anzeigeberater auch verantwortlich und stelle es als Betrug hin, wenn mich niemand anruft? Oder schreibe ich „Betrüger“ & „Abzocker“, wenn ich mein Profil bei Singlebörsen oder meine Immobilie bei Immobilienscout einstelle, zahle und keine oder wenig Reaktionen kommen sollten??? Eine Firma, die seit 1998 Fahrzeugwerbung betreibt, kann wohl nicht ganz so schlecht sein, meiner Meinung nach. Die Verantwortung auf Dritte schieben, ist natürlich einfacher! Übrigens habe ich es so verstanden, das NIEMAND ein Abo machen MUSS! Aber es hilft Menschen (wie mir), dass ich das Inserat nicht gleich auf einmal berappen muss. Es ist ja nicht zusätzlich! Daher echt komischer Beitrag hier, auf dem meiner Meinung nach nur extrem abgelästert wird. Schaltet ne Anzeige oder lasst es, aber steht zu dem, was ihr dann macht!

    • Bist Du für diese Firma tätig und wirst von ihnen bezahlt damit Du die Beschwerden entschärfst? Es gibt keinen einzigen Beweis für eine Erfolgreiche Bewerbung des Autos. Meine Frau hats Versucht, meine Schwester und ihr Mann. Alles Betrug. Ziehlt auf die Gutmütigkeit der Menschen ab. Wenn Du versuchst jemanden zu erreichen hast Du auch Verloren. Alles Verbrecher!

    • Bist Du für diese Firma tätig und wirst von ihnen bezahlt damit Du die Beschwerden entschärfst?

      • nach dem durchlesen einiger kommentare gebe ich nun meinen Senf dazu..auch ich hatte interesse,rief auf ein inserat *geld verdienen durch Autowerbung*, an und kam zum entschluss: warum nicht..jede Werbung / Inserat kostet..im radio, tv , zeitschriften und ect…warum keine *mobile* werbung ?! Nach überzeugendem Gespräch vom Werbefachmann ( er war gut ) .. und vertragsabschluss, bekam ich unmittelbar , nachdem er seine weges ging , kalte füsse und hab noch am gleichen Tag mein 14tägiges widerrufsrecht ( per fax ) in anspruch genommen.Tag drauf: eine bestätigung per e-m@il. Ich denke, es war ganz gut so, es klingt nach *leichtem Brot* für die Haushaltskasse aber schlussendlich mit einem *Haken* verbunden und die Negativen Berichte im Netz haben es mir dann doch bestätigt.Es ist noch am laufen, hoffe das es zum *Guten* kommt. Lieber als Putzfrau seine weges zu gehen , da weiß man für wen man arbeitet 😉

  7. Hallo eine ganz wichtige Frage ich habe 50 Euro schon bezahlt seit 3 Monate nix gehört und jetzt kriege ich ein Brief von denen das die die restlichen 170 Euro wollen. Wiederruf recht ist 10 Tage und ist wie gesagt 3 Monate her. Muss ich jetzt noch die 170 Euro zahlen obwohl ich es jetzt storniere und sehe das es ne abzocke ist? Haben die jetzt das Recht auf das Geld weil ich unterschrieben habe?
    Danke in voraus

    • Sie können den Vertrag anfechten wegen arglistiger Täuschung, aber genau darauf beruht das Geschäftsmodell von ActiveCar, es macht kaum einer und das bedeutet im Endeffekt, bereits gezahltes Geld ist weg und offene Rechnungen müssen leider beglichen werden! Nächste mal besser vorher Informieren, denn so unbekannt ist diese Masche ja nun wirklich nicht mehr!

  8. Auch bei mir so gewesen.dumm nur das ich die 30 Euro per ueberweisung zahlen darf da nix im Haushalt.
    Wenn ich nicht zahlw kein Verlust abo wird widerrufen.

    Ich hatte auch gedacht das die Firma direkt wrtbung von sich drauf klebt.naja nix mit zusatz verdienst…

  9. Meckern erwünscht–aber hier muß ich einmal der Wahrheit die Ehre geben! Auch ich hatte Besuch von dem netten Herrn aus der Schweiz,der mir sagte:“ Mit Ihrem schneeweißen Transporter werden Sie mit Sicherheit viele Werbeanfragen erhalten….“ Aber das Telefon klingelte nicht. Auch ich hatte viel zu schnell den Versprechungen entsprochen und brav die 220,00 Euro gezahlt. Dann wurde ich mißtrauisch und habe nach 10 Tagen bei der CURA angerufen. Eine sehr sachlich-freundliche Dame ging sofort ans Telefon und klärte mich auf. Ich müsse mich einfach in Geduld üben, was ich jedoch nicht tat. Ich widersprach mit Einschreiben-Rückschein und erhielt sofort die Bestätigung für meinen Widerspruch.
    Zeitgleich war das Geld auf meinem Konto!!!!!
    Ich meine, daß sich CURA mir gegenüber superkorrekt verhalten hat.
    Keine Spur von Abzocke—absolut sauberes kaufmännisches Verhalten.
    Ungläubige dürfen mich kontaktieren.
    Ich werde mich auch weiterhin um Werbeaufträge bemühen, jedoch nicht auf diese Weise. Wenn ich die erste Miete auf dem Konto habe, zahle ich gern die Vermittlungsgebühr!

  10. Bin leider auch rein gefallen, aber widerrufszeit ist noch nicht um. Schicke es morgen ab. Vielen Dank für Eure wertvollen Hinweise

  11. Hallo,

    Meine Frau wollte ihren wirklich gut aussehenden Caddy Geld verdienen lassen und hat sich Herrn K. ins Haus geholt. Dazu muss man sagen, dass bereits bei der Terminvergabe gelogen wurde.

    „Es kommt jemand mit entsprechenden Folien vorbei. Sie brauchen sich nur raussuchen… blablabla

    Herr K. hat uns dann davon überzeugt den Vertrag zu unterschreiben (die Modalitäten sind ja jetzt hinreichend bekannt !) mit den Worten dass wir für unsere gut aussehenden Fahrzeuge mit ca 800 Angeboten in den 24 Monaten und einem monatlichen Nebenverdienst von rund 1000 Euro für unsere Autos rechnen können. Bis jetzt sei noch fast jeder seiner Kunden zu Angeboten und somit zu Werbefolien gekommen (ausser jenen mit super speziellen oder alten Fahrzeugen !! Aber das haben wir ja nicht !). So wurde dann auch ich für 40 Euro Aufpreis bequatscht mein Auto mit ins Angebot mitaufzunehmen. Naiv wie wir waren haben wir den Obulus (ohne Abschluss eines Abos !!) bezahlt.
    Rein rechnerisch müssten ja jetzt langsam mal 10 Angebote die Woche eintrudeln. Aber nichts, gar nichts in 5 Monaten. Das ist in meinen Augen eine arglistige Täuschung ! Das Geld haben wir bereits abgeschrieben, genau wie die Hoffnung, dass da noch was kommt. Sollte dieser Kommentar wider Erwarten zu vorschnell geschrieben worden sein, werden wir das sicherlich noch klar stellen. Aber wir denken, je mehr Erfahrungen hier gepostet werden desto besser für diejenigen, die noch nicht hereingefallen sind. So verlockend sich die Sache auch anhört, so haltlos stellen sich nun die Argumente des Herrn K. dar.
    Der Versuch mit Herrn K. Kontakt aufzunehmen um ihn mit seinem verzapften Müll zu konfrontieren verlief erfolglos.

    • Leider ist es eine Verbraucherfalle wo der Gesetzgeber nicht in der Lage ist die Verbraucher zu schützen, daher gestatten wir Ihnen die Namen dieser Betrüger auch voll auszuschreiben. Wir sind für Transparenz wenn es um Betrüger geht, jeder soll ruhig Wissen, wie sie heißen, was sie tun und wo sie wohnen. Hier darf schonungslos Roß und Reiter genannt werden!

      • Na gut. Advema GmbH Firma Kühlein Dresden
        Oliver Kühlein. Ein sagenhaftes verkaufstalent, der einem ohne rot zu werden ins Gesicht lügen kann.

  12. Ich muss mich hier außerordentlich entschuldigen…. leider war ich mit meiner Äußerung etwas zu voreilig – nachdem man die Sommerferien überstanden hatte – kamen Angebote bezüglich der Werbung. Meine Frau und ich fahren beide Werbung und sind mittlerweile absolut glücklich diesen Schritt gegangen zu sein – was wir zutiefst bereuen die Firma Advema GmbH Dresden u. Herrn Oliver Kühlein diskreditiert zu haben und als Betrüger bezeichnet zu haben – was hier allerdings total falsch läuft ist die Seite Cafe4Eck da es hier keine Möglichkeit gibt solche Post´s zu löschen.

  13. Und wenn man sich gegen die Firma zu Wehr setzt wird man bedroht.
    Ich wollte und will diese Machenschaften stoppen. Und ne es ist mir egal. Das Geld habe ich angeschrieben aber noch mehr Leute müssen ja nicht reinfallen.

  14. Dies ist ganz klar eine Betrugsmasche. In Brandenburg gibt die Firma F. Reichel, Jüdenstr. 33, 06886 Wittenberg Anzeigen auf wie: es werden dringend KFZ in ihrem Gebiet gesucht…Ich kann bestätigen, dass das Auto völlig uninteressiert fotografiert wurde, die KFZ Daten unmotiviert abgefragt wurden, dafür um so engagierter im Verkauf seines Portals und natürlich, wie großszügig das über ein Abo finanziert werden kann. Beträge sind ähnlich wie hier schon erwähnt. Natürlich soll man auch den Titel ändern können, aber alle Anfragen dazu blieben ohne Kontakt. Ich habe Glück, das ich die Hörzu bei uns im Laden in die Remission schmeißen kann, so bleibt der Schaden gering. Der Typ war zudem sehr rechtslastig eingestellt, z.B. zu Fremde in Frankfurt/Oder: „die sollen doch alle in der Elbe ersaufen, wer brauch die schon…“ Na mein Lieber, wer brauch solch ein A…ch wie dich! Wenn ich den wiedersehen sollte geht das nicht gut aus…Fazit: kein Verdienst durch Werbung, nur Verlust durch ein aufgedrücktes Abo! Leute lasst die Finger davon

  15. Also ich habe mich jetzt zwar was unternommen und werde jetzt natürlich gedisst. Wer hat noch Erfahrungen dieser Art gemacht. Und was kann ich tun.

  16. Betrug ist für mich nicht erkennbar. Nach formvollendeter Kündigung sind die gezahlten 30,00 Euro wieder erstattet worden.

  17. tag auch ich bin leider auch auf den betrug reingefallen.es kam ein vertreter von activeCar zu uns um mit uns einen vertrag abzuschliessen für werbung am auto zufahren und dadurch auch gut geld zu verdienen.aber man musste ja einen vertrag abschliessen und eine xbeliebige zeitschrift zu abonieren.tja,aus leichtgläubigkeit hat man das so gemacht und nun sitze ich schon seid 31.05.2016 mit dem 2jährigen vertrag da und nicht einmal hat der vertreter sich mal gemeldet,ob sich schon was getan hat nur lug und betrug-leider

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: