youtube.com von Lyoness unter Druck? Löschen von Beweismaterial?

Von: YouTube <no_reply@youtube.com>
Datum: 15. Mai 2013 20:43
Betreff: Video entfernt – Urheberrechtsverletzung
An: plattform-lyoness.at

Hallo,
Folgendes Material wurde aufgrund der Meldung von Lyoness über eine Urheberrechtsverletzung entfernt:
ORF Report – Der Mann hinter Lyoness

http://www.youtube.com/watch?v=brcsyMrgAy4
Hinweis:
Bei wiederholten Urheberrechtsverletzungen werden dein Konto und alle Videos, die darüber hochgeladen wurden, gelöscht.
Um dies zu verhindern, musst du alle Videos löschen, deren Rechte an den Audio- und Videotracks nicht ausschließlich dir gehören.
Außerdem darfst du keine weiteren Videos hochladen, die die Urheberrechte anderer verletzen.
Weitere Informationen zu den YouTube-Richtlinien zum Urheberrecht findest du unter Tipps zum Urheberrecht.
Wenn eines deiner Postings fälschlicherweise als Urheberrechtsverletzung gemeldet wurde, kannst du eine Gegendarstellung einreichen.
Informationen zu diesem Vorgang findest du in der YouTube-Hilfe.
Das Einreichen von unwahren Informationen oder wissentlichen Falschaussagen kann schwerwiegende rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.
Mit freundlichen Grüßen
Das YouTube-Team
©2013 YouTube, LLC 901 Cherry Ave, San Bruno, CA 94066

Information an die Leser der plattform-lyoness.at
Der ORF Report wurde vom staatlichen Fernsehn produziert und ausgestrahlt!
Dass Lyoness und/oder Hubert Freidl Urheberrechtsverletzungen geltend machen, zeigt , dass alles unternommen wir, um schlechte Publicity und Beweismaterial zu unterdrücken!

plattform-lyoness.at – der Mann hinter Lyoness – ORF Report

Orig. Quelle: http://www.plattform-lyoness.at/forum/viewtopic.php?f=2&t=818

Noch eine aktuelle Info auf Ktipp.ch:

DIE AUSBILDUNG ZUR KEILEREI GEHT WEITER

Am 15./16. Juni 2013 findet im Hotel Seedamm Plaza in Päffikon
SZ ein „Shopping Network Seminar“ (SNS) statt.
Der Seminarpreis
beträgt Fr. 230.-, der Übernachtungspreis Fr. 135.-, somit
schlägt sich das Ganze (ohne Reisespesen) mit Fr. 365.- zu Buche.
Der „absolute Höhepunkt“ ist, dass auch Hubert Freidl am Seminar
teilnimmt.
Ob er auch bereit ist, Fragen zu beantworten? Um die im
Raum stehenden kritischen Fragen zu stellen, bestünden ja beim
2-tägigen Anlasss genügend Möglichkeiten. Wenn der Mut
fehlt, diese im Plenum zu stellen, vielleicht bei gemeinsamen
Schlummertrunk? Ein prominentes CH-Premium-Mitglied meinte zu seiner
„Lifeline“ (zu deutsch Rettungsleine): „Es sollte für alle neu
registrierten Mitglieder eine Pflicht sein, dieses Seminar zu
besuchen“. Mein Kommentar: Wenn die Teilnahme Pflicht wäre,
könnte Lyoness den neu registrierten Leuten wohl kaum Fr. 365.-
abknöpfen, um sie 2 Tage lang hirnwäschemässig zur
Leistung von Anzahlungen und Anwerbung weiterer Mitglieder zu
bewegen. Übrigens: Es könnte durchaus sein, dass viele
Lyonessen bald eine Rettungsleine (lifeline) benötigen.

Orig. Quelle:  http://www.ktipp.ch/themen/beitrag/1049232/Lyoness_Fragwuerdige_Einkaufsgemeinschaft# (dort der oberste Kommentar vom 16.05.)

Advertisements

~ von cafe4eck - Mai 18, 2013.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: