Bannersbroker – Neuauflage eines verkappten Schneeballsystems

Bannersbroker (www.bannersbroker.com) ist eine dreiste Wiederholung des vor Jahren bereits erfolgreich gestarteten Schneeballsystems „Banner Brokers“, das sich nach außen den Anschein eines seriösen Geschäfts gibt.

Wer in Google das Keyword „Bannersbroker“ eingibt, erhält bereits nach „bannersbrok…“ den Suchvorschlag „bannersbrokers betrug“. Dass Google diese beiden Begriffe vorschlägt, gibt bereits Aufschluss über die Anzahl von Websites, die diesen engen Zusammenhang behandeln. Damit wäre eigentlich schon alles gesagt.

Auch bei Bannersbroker gilt, wie bei seinem Vorgänger Banner Brokers, das Grundprinzip von Schneeballsystemen: „Den letzten beißen die Hunde.“ Warum Bannersbroker ein Schneeballsystem ist, ergibt sich aus der nackten Tatasche, dass Mitglieder von dem Erlös aus genau dem Traffic bezahlt werden, den sie auf ihre eigenen Banner leiten. BB sahnt dabei risikolos seinen prozentualen Anteil ab und überläßt es der Geldanlegergemeinschaft, ihre Investitionen durch Aquise von Neukunden wieder reinzuholen.

Allein die Aussage, dass „Bannerwerbung bei BB teurer ist, dass man sie dafür aber – im Gegensatz zu anderen Anbietern wie Google Adwords – wieder zurückerhält“, und erst recht Versprechungen wie „man muss nur Geld investieren und erhält es schon nach wenigen Wochen verdoppelt zurück“ sollten sämtliche Alarmglocken schrillen lassen!

Auch beim Betrachten der armseligen „Zeugenberichte“ auf http://bannersbroker.com/main/testimonials sollte klar werden, dass sich hier vor allem Menschen in Not ködern lassen, die sich nicht wirklich dafür interessieren, welche Kriterien seriöse Geschäftsmodelle erfüllen müssen, die aber in ihrer Not vom großen Lottogewinn träumen (merke: Nichts wird Dir geschenkt, was Du nicht selbst schon besitzt!).

Klar, jeder verdient mit Bannersbroker theoretisch Geld, aber immer nur dann, wenn neue BB-Kunden einzahlen. Und das dauert immer länger, je mehr der potenziellen Lottospieler schon mitmachen und auf ihre Rendite warten.

Also ein in sich geschlossenes Spiel, das auszahlt, solange es wächst –  wobei das Wachstum bereits jetzt schon die kritische Größe erreicht haben soll, ab der Geldspiele aufgrund ihres exponentiell wachsenden Auszahlungsbedarfs kollabieren. Denn: weniger Neugeschäft –> weniger Rendite –> weniger Attraktivität –> noch weniger Neugeschäft.

Fazit: Bannersbroker ist ein Fall für die kanadische Staatsanwaltschaft!

Orig. Quelle:  http://bannersbroker-scam.blogspot.de/

~ von cafe4eck - Januar 2, 2013.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: