Kantonschemiker hat entschieden – Bios Life SLM in Schweiz verboten

Es hört sich wunderbar an. «Für ein aktiveres, attraktiveres und schlankeres ICH.» So vielversprechend wird das Pulver Bios Life im Internet beworben.
Doch das Nahrungsergänzungsmittel sorgt auch für Ärger. Denn das Kantonale Laboratorium des Kantons Thurgau hat entschieden: Das Produkt Bios Life SLM der US-Firma Unicity ist in der Schweiz verboten. Der entsprechende Bescheid flattert am 7. März 2011 bei Philipp Wegmann (44) aus Bettwiesen TG ins Haus. Der selbständige Chauffeur ist – wie Ex-Boxer Stefan Angehrn (46) – Franchise-Partner von Unicity in der Schweiz. «Ich war geschockt, Unicity hat uns immer wieder versichert, dass mit ihren Produkten alles in Ordnung sei», sagt Wegmann. «Und dann musste ich auch noch eine Busse von 138 Franken zahlen.»

Die Begründung des Kantonschemikers: Auf der Verpackung seien Nährwertmengen falsch angegeben und es würde mit einem Schlankheitsversprechen geworben – das sei in der Schweiz illegal.

Elisabeth Nellen-Regli vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) erklärt: «Wenn Inhaltsstoffe falsch deklariert werden und mit einer schlanken Figur geworben wird, ist das Produkt grundsätzlich schweizweit nicht verkehrsfähig.»

Wegmann ist verzweifelt: «Und das Schlimmste ist, Unicity und Stefan Angehrn vertreiben Bios Life SLM immer noch.» Wie kann das sein? Der stellvertretende Thurgauer Kantonschemiker Jürg Vetterli zu BLICK: «Wenn das Produkt gegen entsprechende Artikel der Schweizer Gesetzgebung verstösst, darf es natürlich von niemandem vertrieben werden. Ist das der Fall, schauen wir grundsätzlich darauf, dass das Produkt nicht mehr erhältlich ist. Das kann einige Zeit in Anspruch nehmen.» Also auch vom Haupt-Franchise-Mann Stefan Angehrn nicht!

Was sagt der Ex-Profi-Boxer dazu? «Ich habe schon davon gehört. Die von Unicity haben mir aber gesagt, dass ihre Anwälte alles mit dem BAG und dem Kantonschemiker geregelt haben.»
Beim kantonalen Laboratorium Thurgau hat sich bis heute, laut Akteneintrag, noch kein Anwalt der Unicity gemeldet.

Philipp Wegmann darf Bios Life SLM nicht mehr verkaufen. (ZVG)
Verzweifelt hält Philipp Wegmann (44) aus Bettwiesen TG seinen Lebenstraum in den Händen. Bios Life SLM sollte seine Zukunft werden. Privat wie beruflich – doch beides zerplatzt. Wegmann wird 2008 Franchise-Partner der US-Firma Unicity. Jetzt bekam er vom Kantonschemiker Bescheid: Das Nahrungsergänzungsmittel
Bios Life SLM ist in der Schweiz nicht erlaubt. «Am Anfang lief der Verkauf super», sagt Wegmann.

 Orig. Quelle: facebook.com

Weiterer Bericht: Dreifach-Mord Grenchen: Opfer arbeitete mit Angehrn zusammen

~ von cafe4eck - Mai 23, 2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: